WB1 SV Remshalden – TV Nellingen 18:26 (11:12) …Verloren aber doch gewonnen!

In einem packenden Spiel gegen den Tabellenführer aus Nellingen setzte es eine vom Ergebnis zu hohe Niederlage für Remshalden.

Ab der 1.Minute war es ein offener Schlagabtausch, beide Deckungsreihen standen sehr gut und der bessere Torhüter auf Remshaldener Seite, lies die Heimmädels bis zur 22 min mit 2 Toren 11:9 in Führung gehen. Immer wieder spielte man die Angriffe sehr konzentriert bis zum Ende aus, schöne Tore von allen Positionen war die Belohnung.

Für den haushohen Favoriten aus Nellingen etwas überraschend, der mit einer Auszeit reagierte.

Die Gäste wurden stärker und glichen kurz vor der Pause auf 11:11 aus, ein bis dahin hartes aber faires Spiel drohte durch ein unschönes Foul von der Nellinger Seite zu kippen, eine klare rote Karte wurde von den bis dahin sehr guten Schiedsrichtern nicht gegeben.

Den darauf resultierenden Strafwurf in der letzten Minute der 1.Halbzeit für Remshalden wurde verworfen und noch ein dummes schnelles Tor kassiert, so ging man in die Halbzeitpause – 11:12 für die Gäste.

Den besseren Start erwischten die Gäste und gingen durch schnelles Tempospiel rasch mit 4 Toren 13:17 in Führung, Remshalden kämpfte verbissen weiter und schaffte bis zur 37. Minute den Anschlusstreffer 16:17.

Das Spiel wurde hektischer, einige Pfiffe der Unparteiischen löste bei dem Heimteam Verständnislosigkeit aus, auch eine weitere Auszeit von Remshalden brachte nicht mehr die Ruhe und Ordnung im Angriffsspiel, oft in Unterzahl war der Kräfteverschleiß zu groß und so gewann Nellingen sicher verdient, aber etwas zu hoch ein Top Jugendspiel.

Es spielten: Malena Bauer, Lena Schmid TW
Kiara Nagler 1, Theresa Litzel , Leonie Nagler 4 (4), Lara Beilschmied 3, Sina Roßmann 3, Aylin Heimberger , Leonie Reuter 4, Luca Hiller 1, Laura Maier 2, Inga Müller

Bericht von Harald Beilschmied

  Autor des Artikels: Bernd Kuger /   Erstellt am: 1. November 2017