WC1 beim GTÜ-Cup in Herrenberg

Am letzten Ferienwochenende war die wC1 zum zweitägigen Vorbereitungsturnier bei der SG H2KU Herrenberg eingeladen. Dieses leistungsorientierte internationale Jugendturnier ist ausschließlich für Mannschaften gedacht, die in der neuen Saison auf Verbandsebene spielen werden. In den Sommerferien konnten wir nur einmal alle zusammen trainieren, deshalb war ein Test vor Beginn der Runde umso wichtiger.

SV Remshalden-SG Stutensee 21:12
Im ersten Spiel gegen die badische SG Stutensee konnten wir schnellen Tempohandball zeigen und immer wieder durch Gegenstöße zu Toren kommen. Schnell konnte unser Trainer munter durchwechseln und alle Spielerinnen hatten sich am Ende in die Torschützenliste eingetragen.

SV Remshalden-ESV Regensburg 7:11
Nach 3-stündiger Pause konnten wir leider überhaupt nicht an die Leistung vom ersten Spiel anknüpfen. Weder im Angriff noch in der Abwehr waren wir konzentriert. Irgendwie klappte in diesem Spiel gar nichts und wir verloren verdient gegen durchaus schlagbare Regensburgerinnen.

Um die wiederholt lange Pause ein bisschen zu verkürzen und uns bei 30 Grad etwas abzukühlen, spazierten wir zur Eisdiele in der Herrenberger Innenstadt.

SV Remshalden-TSV Wiesloch 8:13
Gegen den späteren Turniersieger Wiesloch starteten wir gut und lagen schnell mit 4:2 in Führung. Doch nach und nach kamen die Wieslocherinnen besser ins Spiel und wir blieben immer wieder in der gegnerischen Abwehr hängen, weil uns im Angriff die Ideen und die Laufbereitschaft fehlten. Wir schafften es nicht uns gegenseitig freizuspielen und verloren immer öfter den Ball.

Den Abend verbrachten wir im benachbarten Schulhaus in einem Klassenzimmer neben der wB1. Nach gemeinsamen Pizza-Essen saß unsere ganze Mannschaft noch lange zusammen und wir hatten viel Spaß beim Werwolf-Spielen mit verschärften Regeln :-). Irgendwann nach Mitternacht waren dann aber doch alle ziemlich müde und geschafft und es wurde langsam ruhiger.

SV Remshalden-HSG Bachgau 13:7
Am nächsten Morgen ging es schon um 9 Uhr für uns weiter. So ganz wach waren wir noch nicht, wir fanden aber einigermaßen ins Spiel und lagen schnell deutlich vorne. Auch hier konnte wieder durchgewechselt werden, so dass alle Spielerinnen ausreichend Spielanteile hatten.

SV Remshalden-SG Kappelwindeck/Steinbach 9:7
Gegen die starken SGlerinnen aus Baden zeigten wir unser bestes Spiel an diesem Wochenende. Gemeinsam kämpften wir um jeden Ball und obwohl sich in diesem harten Spiel viele von uns verletzten, konnten wir uns am Ende durchsetzen.

SV Remshalden-TV Nellingen 7:11
Angeschlagen und ausgepowert ging es im letzten Gruppenspiel gegen den Tabellenführer aus Nellingen. Unsere Abwehr stand in diesem Spiel recht gut, im Angriff fehlte jedoch die Torgefährlichkeit von allen Positionen.

Somit reichte es für uns nicht in die Endrunde. Trotzdem hatten wir viel Spaß zusammen und wir konnten erkennen welche Baustellen im Training noch zu verbessern sind. Und trotz der Niederlagen sind wir der Meinung, dass wir ein gutes Turnier gespielt haben.

Vielen Dank an:
-Sandra und Soni für die Betreuung auf der Bank
-Soni, die uns am frühen Sonntagmorgen außerdem noch zwei frisch gewaschene Trikotsätze lieferte
-die Eis-Spender Marc und Matze
-unsere mitgereisten Eltern, denen wie so oft auch der Weg nach Herrenberg nicht zu weit war
-die wB1 für die Unterstützung von der Tribüne am Sonntag
-die Security-Dame, die uns in der Nacht beschützt hat 😉

Es spielten: Jana Wiesner, Inga Müller, Alicia Kohnle, Luna Passon, Jule Maier, Laura Sattler, Theresa Litzel, Catalina Schubert, Ronja Hüppchen, Julia Ridder, Milena Heim

  Autor des Artikels: Bernd Kuger /   Erstellt am: 17. September 2016