Weiterer Erfolg der wB1: Wir sind in der 3. Runde der BWOL-Quali

Weiterer Erfolg der wB1:

Nachdem wir überraschend mit einem Sieg und einer Niederlage die nächste Runde erreicht
hatten, ging es für uns am 1. Mai nach Reichenbach.

Im ersten Spiel trafen wir auf die favorisierten Nellingerinnen, eine Mannschaft die nur aus
dem älteren Jahrgang 2000 zusammengesetzt ist.
Wir starteten sehr nervös, viele unnötige technische Fehler machten es der gegnerischen Mannschaft leicht, immer wieder kamen Sie zu schnellen Kontertoren, so verloren wir unnötig aber gerecht das erste Spiel mit 16:10.

Viel Zeit um die Köpfe hängen zu lassen blieb uns nicht, gleich im Anschluss wartete die
Mannschaft aus Wolfschlugen auf uns.
Auch hier lagen wir schnell mit 0:2 zurück, dann kamen wir endlich ins Spiel.
Durch schöne, schnelle Treffer konnten wir ausgleichen und auf
9:6 davonziehen. Eine starke Deckung und zuverlässige Torhüter gaben uns mehr Sicherheit, beim Schlusspfiff stand ein verdientes 14:11 auf der Anzeigetafel.

Das letzte Spiel gegen den Gastgeber Untere Fils entschied über den zweiten Tabellenplatz.
Dieses Spiel starteten wir sehr konzentriert und führten nach kurzer Zeit mit 5:2. Doch die
SGU kam nach und nach besser ins Spiel und schaffte es bis zur Halbzeit auf ein 6:5
heranzukommen. Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten wir uns jedoch schnell absetzen und
die Gegnerinnen wussten nichts mehr entgegenzusetzen. Endstand 16:11.

Im Juni geht es für uns als Zweiter der Gruppe weiter in die 3. Runde der BWOL-Qualifikation, wo wir auf Mannschaften aus Württemberg, Baden und Südbaden treffen werden.
Auch dort brauchen wir uns nicht verstecken und werden als Mannschaft unser Bestes geben.

Dabei waren: Malena Bauer und Lena Schmidt (Tor), Mara Hassmann, Lara Beilschmied,
Samira Passon, Sara Kuhrt, Kiara Nagler, Leonie Reuter, Sina Rossmann, Milena Heim, Julia
Ridder, Luca Hiller, Leonie Nagler, Jasmin Lumm, Aylin Heimberger

Für die wB1: Milena

  Autor des Artikels: Bernd Kuger /   Erstellt am: 4. Mai 2016