WJB: Streckenweise starke Abwehrleistung führt zum Sieg gegen Waiblingen

Nach der etwas unglücklichen Niederlage gegen BB-Sifi und dem Rutsch ins Tabellenmittelfeld stand Wiedergutmachung auf dem Programm. Gegen die inzwischen in der Tabelle vor uns platzierten Waiblingerinnen, wollten wir trotz dem Ausfall von Luna unbedingt gewinnen.

 

Nach einer sehr kurzen Abtastphase kamen wir besser ins Spiel als Waiblingen. Diese waren in der Abwehr häufig zu spät und auf unserer Seite schafften wir es immer besser, rechtzeitig auf die Halbspielerinnen herauszukommen oder auszuhelfen.

Obwohl uns im Angriff noch teilweise die letzte Konsequenz beim Abschluss fehlte, führten wir zur Pause verdient mit 13:8 Toren.

Nach der Pause ging es zunächst weiter wie in der 1. Halbzeit. Beim 15:9 in der 30. Minute roch es bereits nach einem Heimsieg, jedoch geriet der Spielfluss und unsere Abwehr durcheinander. Waiblingen startete durch, um mit einem 6:0 Lauf innerhalb von 6 Minuten auf 15:15 auszugleichen. Sie schnupperten Morgenluft und es war alles wieder offen. Wir legten jeweils ein Tor vor und der Derbygegner zog sofort wieder nach. Erst in der 45. Spielminute schafften wir mal wieder einen 2 Tore Vorsprung zum 22:20 herzustellen. Das beruhigte die Gemüter und die Hektik wurde aus dem Spiel genommen. Mit für unsere Verhältnisse langen Angriffen, schaukelten wir das Spiel am Ende nach Hause. Endstand 26:24, und Tabellenplatz 3 vor Waiblingen zurückerobert.

Inga Müller

 

Es spielten: Larissa und Jana im Tor, Ida, Catalina, Hannah, Melda, Ronja, Aleyna, Alicia, Laura, Andrea, Lotti, Lisa, Inga

 

Von der Bank unterstützten: Klaus, Jessi, Simone und Lea

  Autor des Artikels: Simone Staiger