WjB1- Erste Hürde zur BWOL-Quali genommen

Diesen Sonntag fand die erste Runde der BWOL-Quali der WjB statt. Unsere Gruppe hatte diese in der eigenen Halle. Dadurch war der Ehrgeiz zu zeigen, was wir können, besonders da.

Trotz verständlicher Nervosität starteten wir ins erste Spiel gegen Rot Weiß Neckar gut. Nach 10 Minuten stand es bereits 7.2 für Remshalden. Aus einer guten Abwehr heraus konnten wir mit zunehmender Spieldauer immer öfter unser Tempospiel aufziehen. Zudem konnte sich trotz des großen Kaders jede Spielerin in die Torschützenliste eintragen. So kam es nach 40 Minuten zu einem Endstand von 27:12 für Remshalden.

Wir schätzten unseren nächsten Gegner Heiningen deutlich stärker ein und so war auch die Nervosität größer. Zu Heiningens Pech hatte sich beim Sieg gegen Rot Weiß Neckar zuvor, die in Remshalden gut bekannte starke Linkshänderin unglücklich verletzt.

Von Beginn an wirkte Heiningen müde und unser Tempospiel funktionierte besser als im 1. Spiel. In der 8. Minute hatten wir bereits 10 Treffer erzielt und ließen ab da nichts mehr anbrennen. Der Endstand betrug zur Überraschung aller 35:16.

So fahren wir am 10. Juni 2018 nach Metzingen, um uns mit den anderen Gruppen- Ersten zu messen. Egal wie es dort auch laufen wird, die Württemberg Liga haben wir im Sack.

Danke an Klaus, Jessica und Simone für den Trainereinsatz. Ein ganz großes Dankeschön an die Organisatoren und an unsere Eltern, die einen Superjob gemacht haben an.

Für Remshalden spielten: Luna Passon, Alicia Kohnle, Ronja Hüppchen, Inga Müller, Laura Sattler, Catalina Schubert, Theresa Litzel, Jana Wiesner, Ida Layer, Lotti Rühle, Aleyna Tilki, Lisa Berkhemer, Andrea Raic

Bericht: Inga Müller

  Autor des Artikels: Birgit Koltermann /   Erstellt am: 8. Mai 2018