WjB1 verliert bei den Jungbären aus Ketsch!

mit einem fast vollen Kader startet man die Reise mit 2 Bussen nach Ketsch (Lara Beilschmied krank).

Die Stimmung war gut und man wollte den klaren Favoriten etwas ärgern, einige Mitgereiste Fans (Eltern) hofften auf ein gutes Spiel des SVR.

Die ersten Minuten starteten nicht gerade verheißungsvoll, rasch führte Ketsch 5:0, viele frei Chancen lies man teils Unkonzentriert, teil gestoppt durch die sehr gute Ketscher Torhüterin aus.

Eine schnelle Auszeit und Neujustierung der Mädchen brachte Ruhe und so entwickelte sich ein flottes Spiel. Die Halbzeitführung von Ketsch 15:8 war OK, in der 2.Halbzeit wollte man mit noch mehr Effektivität die Chancen nutzen und den Abstand nicht höher werden lassen.

Immer wieder schön herausgespielte Chancen und eine gute Deckung lies die Remshaldenerinnen die restlichen 25.Minuten  offen gestalten – dies führte zum verdienten  Endstand für Ketsch zum  28:18!

die klare körperliche Überlegenheit der Ketscher Spielerinnen war sicherlich das eine, die spielerische Überlegenheit das andere – trotzdem konnten die Mädchen  mit hoch erhobenen Haupt und gestärkt für die  nächsten schweren  Aufgaben die Heimreise antreten.

Der  Titel „des schönsten Tores des Tages“ ging  jedoch an eine Spielerin aus Remshalden !

 „Freiwurf Bombe Inga“ ein direkt erzieltes Tor aus einem Freiwurf!

 

Es spielten: Malena  Bauer, Lena Schmid TW, Kiara Nagler ,  Sina Roßmann , Aylin Heimberger , Leonie Reuter , Luca Hiller , Melissa Hick , Theresa Litzel , Leonie Nagler, Inga Müller

  Autor des Artikels: Jugendleitung /   Erstellt am: 22. Februar 2018