WL mJB SVR vs Herrenberg 26:21 (14:7)

Nur in den ersten 5 Minuten war die SG H2Ku Herrenberg in der Lage die Partie ausgeglichen zu gestalten. Dann setzte sich mehr und mehr Remshalden durch. Die SVR zog fortan ihr Spiel konsequent durch, führte bereits zur Pause mit 7 Treffern Differenz und gewann am Ende verdient mit 26:21 Toren.

Die Jungs der SV Remshalden gerieten schnell mit 0:1  in Rückstand. Doch dieser Rückstand sollte auch der Letzte in dieser Partie gewesen sein.

Insbesondere der stark spielende Angriff bereitete der Gäste-Abwehr immer wieder Probleme. Durch mehrere gut organisierte Angriffe ging die SVR stetig in Führung und erhöhte zum 10:3.

Josh im Tor der SVR zeigte mehrfach sein Können und leitete immer wieder schnelle Gegenstöße ein. Auch die folgende Auszeit der SGH3Ku brachte nicht den gewünschten Erfolg. Durch schnelles Spiel im Angriff und Abwehr bauten die Remshaldener die Führung auf 13:5 aus und untermauerten dies bis zum Halbzeitpfiff noch auf 14:7.

Die Partie schien bereits zur Pause entschieden, Herrenberg hatte nicht mehr die spielerischen Möglichkeiten Remshalden ernsthaft in Gefahr zu bringen. Dies nutzten die Coaches dazu, mehrere Spielvarianten unter Wettkampfbedingungen zu testen und wechselten munter durch.

Die Gäste nutzten nun die sich bietenden Chancen in der zweiten Hälfte konsequenter und stellten ihre Abwehr um, kamen ein bisschen näher ran, gefährdeten aber nie den Sieg der SVR.

Leider verwertete man auf Remshaldener Seite viele 100% Torchancen nicht, so dass der Vorsprung zu diesem Zeitpunkt leider nicht mehr ganz so deutlich war. Die Abwehrarbeit in der zweiten Halbzeit war leider auch nicht mehr so ansprechend und konzentriert wie in Halbzeit eins.

Remshalden gewann am Ende trotzdem sicher und verdient mit 26:21 Toren und muss sich nun auf die nächste Auswärts-Aufgabe in  Echaz- Erms konzentrieren.

 

Oliver Klein

  Autor des Artikels: Thomas Weisshar