Zu hohe Niederlage in Schmiden

HC Schmiden/Oeffingen – SV Remshalden 31:25 (18:13)

Die Luckys mussten sich auch am vergangenen Sonntag geschlagen geben.
Auch dieses mal musste man ohne die Langzeitverletzten Jule Auracher und Leonie Nagler sowie Sara Jakovljevic antreten.

Den besseren Start erwischten die Gastgeberinnen. Ein 5:1 – Lauf zeigte, dass es ein schnelles Spiel sein wird.
Die SVR Damen liesen sich davon nicht beeindrucken und konnten in der 17. Minute auf ein 10:10 aufholen. Das Spiel scheinte spannend zu werden und die Gelbblauen konnten den Gastgeberinnen zu dieser Zeit Paroli bieten.
Danach schlichen sich allerdings etliche technische Fehler seitens der SV Remshalden ein und Schmiden konnte mit 18:13 in die Halbzeitpause gehen.

Im zweiten Abschnitt ging es genauso weiter. Zu Beginn kam Remshalden an 4-Tore ran (20:16 in der 35. Spielminute), aber immer wieder wurden 100 Prozentige Chancen nicht verwertet.
Es kam zu 10 torlosen Minuten der Luckys. Damit konnte der HC wieder eine 9-Tore-Differenz aufbauen (25:16). Die SVR Damen wollten dies nicht zulassen und kämpften sich erneut auf 25:20 heran.
Doch das war es gewesen. Man kämpfte bis zum Schluss um jedes Tor, doch die Differenz konnte nichtmehr eingeholt werden.
Damit musste man sich leider zu hoch mit 31:25 geschlagen geben. Ein Spiel mit wechselnden Höhen und Tiefen.

Nun steht die erste Frauenmannschaft mit 0:6 Punkten in der Tabelle, was keinesfalls das Ziel ist. Die Woche wird genutzt um das nötige Selbstvertrauen zu stärken und an den technischen Fehlern zu arbeiten.
Bereits am kommenden Sonntag wartet das nächste Heimspiel auf die Luckys. Gegner wird der TV Reichenbach sein, bei dem es heißt endlich die ersten Punkte zu sammeln

Es spielten:

Melzer, Wahler; Medinger (1), Görke (3), Kübler, Koltermann (3), Hick (4), Hauser (2), Traub (3), Schandl (6), Haar (3);

 

  Autor des Artikels: Frauen 1 /   Erstellt am: 11. Oktober 2022