Zweite Phase der Vorbereitung neigt sich dem Ende zu – Start in die Pflichtspiele

M1-2015-16-web2

Bereits am Samstag stehen mit der ersten Runde des HVW-Pokals die ersten Pflichtspiele der neuen Saison an. Mit der bisherigen Vorbereitung auf die Runde ist Neutrainer Alexander Schurr weitestgehend zufrieden.

Schon seit 12 Wochen befindet sich die Mannschaft des neuen Trainers Alexander Schurr in der Vorbereitung. Dabei kann das Trainerteam insgesamt zufrieden zurückblicken. Seine Mannschaft habe bisher „sehr gut und mit großer Motivation mitgezogen“ und die Vorgaben in den Bereichen Athletik, Technik und Taktik gut umsetzen können. Zudem haben sich die neuen Spieler sehr schnell integriert und in den bisherigen Testspielen ihren Teil beigetragen.

Im zweiten Teil der Vorbereitung lag der Fokus verstärkt im Angriffsbereich. Dabei wurde Wert auf Auftakthandlungen, Tempospiel und die Balance zwischen Angriff und Abwehr gelegt. Einen ersten Eindruck konnte man an den letzten Wochenenden bei zwei erfolgreichen Turnierteilnahmen bereits bekommen. Bei diesen Turnieren habe man laut Schurr nur auf sich selbst geschaut: „Insgesamt waren wir mit der gezeigten Leistung bei den Turnieren, aber auch bei den Testspielen zufrieden. Was von den Spielern verlangt wurde, ist soweit auch umgesetzt worden. Trotzdem haben wir viele neue Spieler und eine neue taktische Marschroute und müssen auch noch viel arbeiten, um das alles zu verinnerlichen.“ Dabei bemängelt Schurr vor allem, dass fast zu keinem Zeitpunkt die Mannschaft in Vollbesetzung im Training gewesen sei, da Urlaubs- und Berufsbedingt immer wieder Spieler im Training fehlten. In Bezug auf die Runde wollte der Übungsleiter so keine Prognose abgeben. „In der Liga sind viele starke Gegner, welche auch finanziell viel investieren um gestandene Spieler aus höheren Spielklassen zu verpflichten. Wir werden daher erst ein Stück weit auf uns selbst schauen müssen, dann werden wir sehen wo wir stehen“.

Ein erstes Bild über den aktuellen Leistungsstand der Mannschaft kann man sich direkt am Samstag abholen. Im benachbarten Beutelsbach trifft man um 14:30 Uhr in der ersten Runde des HVW-Pokals, welches seit letztem Jahr in einem Mini-Turnier ausgespielt wird, auf den Ligakonkurrenten der HSG Ostfildern. Diese ist seit ihrem Wiederaufstieg in der Württembergliga Süd angesiedelt und wird sicherlich ein erster Gradmesser sein. In der anderen Begegnung des Turniers treffen die Landesligateams der SG Weinstadt und des TSV Grabenstetten aufeinander. Die Sieger dieser zwei Spiele treffen um 19Uhr aufeinander, um zu ermitteln wer die nächste Runde des HVW-Pokals erreicht.

Über eine zahlreiche Unterstützung würde sich das Team um Kapitän Markus Tögel sehr freuen.

  Autor des Artikels: Andreas Huber /   Erstellt am: 3. September 2015