Zweiter Platz gesichert

Das wichtige vorweg, das Minimalziel für diese Runde haben die Jungs erreicht, mit dem 32:24 Sieg ist den Remshaldenern der zweite Platz nicht mehr zu nehmen. Dafür mussten die Remshaldener gegen motivierte Bietigheimer jedoch ordentlich kämpfen. Erst in der zweiten Halbzeit konnte sich die mjc steigern und letztendlich einen klaren, souveränen Sieg einfahren.

Im Angriff startete Remshalden gut, vor allem Marc zeigte sich von Beginn an hellwach, hatte Zug zum Tor und verteilte zudem klug die Bälle. Defensiv leisteten sich die Gäste zunächst einige Schwächen und zu oft war man gegen die zu Beginn sehr agil agierenden Bietigheimer mehr als einen Schritt zu spät. Dies hatte einen 5:2 Rückstand zur Folge, welcher erst in der 15 Minute beim 9:10 egalisiert und gedreht werden konnte. Ab da spielte man im Angriff schneller und machte es mit deutlich höherer Laufbereitschaft auch Josh im Tor einfach, sich mehrfach auszuzeichnen. Ein besonderes Lob verdiente sich hierbei wieder einmal Louis, der mit beeindruckender Schnelligkeit nicht nur einmal Lücken in der SVR-Abwehr stopfte. In die Halbzeit ging es mit einem Vorsprung von drei Toren (13:16).

In Halbzeit zwei bauten die Remshaldener ihren Vorsprung kontinuierlich aus, beim 20:29 in der 40. Minute war das Spiel spätestens entschieden. Immer wieder hatten die Remshaldener klug Finn auf außen frei gespielt und über mehrere einfache Gegenstöße kaufte man den Gastgebern den Schneid ab. Erfreulich aus Sicht des SVR noch die Rückkehr von Moritz, nach einem Jahr ohne Pflichtspieleinsatz  freuen wir uns, dich wieder auf der Platte zu sehen.

Alles in allem präsentierte sich die Mannschaft in guter Form und macht Lust auf mehr. Es folgt nun eine längere Spielpause bis zum 4.3, wenn man zum letzten Heimspiel den Nachwuchs aus Göppingen empfängt (15:15 Uhr).Die Hoffnung bleibt bestehen, dass die SVR zumindest ein Spiel dieses Jahr mit vollem Kader bestreiten kann, vielleicht ist es nächsten Monat ja soweit.

Für die SVR am Ball: Josh, Moritz, Jakob, Finn, Fabi, Lenny, Arian, Louis, Marc, Anton

  Autor des Artikels: JD /   Erstellt am: 5. Februar 2018