Einsbe sichert sich zwei Punkte in Schwaikheim

SF Schwaikheim 2:Einsbe 25:28 (12:15)

Nach einer heftigen Niederlage und einem Unentschieden in den beiden Spielen davor konnte die Einsbe am vergangenen Sonntag endlich wieder zwei Punkte, nach einem verdienten Sieg gegen die Württembergligareserve der SF Schwaikheim, bejubeln.

Die Einsbe brauchte bis zur 5. Minute um richtig ins Spiel zu finden. Zu diesem Zeitpunkt schafften es die Hausherren ein 6:3 herauszuspielen. Nach einer kleinen Aufholjagd bis zum 7:6 sah sich der Heimtrainer bereits in der 10. Minute gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Diese konnte aber nicht verhindern, dass die 8:7 Führung 2 Minuten später die letzte für das Heimteam sein sollte. Ein 4:0-Lauf aus Sicher der Einsbe durch Pablo Lang sicherte erstmals eine 3-Toreführung zum 8:11. Die nächsten 4 Einsbetore wurden auf vier verschiedene Spieler aufgeteilt.

In der zweiten Halbzeit sorgten vor allem Ballgewinne in der Abwehr für eine zwischenzeitliche 18:24 Führung der Einsbe in der 46. Spielminute. Als Armin Beller in der 50. Minute zum 19:26 erhöhte war klar, dass man sich diesen Sieg nicht mehr nehmen lassen wollte. Was nun folgte war allerdings eine der schlechtesten Phasen der Einsbe über die gesamte Saison verteilt. Zu viele leichte und zu diesem Zeitpunkt mit der Führung unnötigen Ballverluste führten zu Gegenstoßtoren des Heimteams, welches sich sogar auf ein 25:27 nur 3 Minuten vor Ende herankämpfen konnte. Auch die kommenden beiden Angriffe verlor die Einsbe den Ball und konnte froh sein, dass auch das Heimteam die folgenden Angriffe nicht clever genug ausspielte und diese mit Passfehlern beendet wurden. Den Schlusspunkt eines gegen Ende unnötig knappen Spiels setzte Florin Illg zum 25:28.

Ein unterm Strich verdienter Sieg für die Einsbe trotz einer schwachen Schlussphase sichert weitere 2 Punkte in dieser Saison. Der nächste Gegner ist der aktuelle Tabellenführer und sehr wahrscheinliche Aufsteiger dieser Saison. Mit 32:4 Punkten steht die HSG Oberer Neckar aktuell vor der Einsbe auf dem ersten Tabellenplatz. Lediglich zwei Niederlagen musste die Mannschaft um den bisher 189-fachen Torschützen Jan Billner hinnehmen. Eine davon gegen die Einsbe im Hinspiel. Soll wieder ein Sieg gelingen ist der Schlüssel hierfür sicherlich den Toptorschützen der Liga in den Griff zu bekommen.

Das Spiel findet am Samstag den 02.04 um 20 Uhr in der Stegwiesenhalle statt. Die Einsbe freut sich wieder über zahlreich erscheinende Zuschauer.

Für die Einsbe spielten:

Hägele, Seybold; Feirabend, Illg (3), Kussinger (2), Gschwind (1), Lang (9/4), Sattler, Beller (4), Ellwanger, Wiesner (6), Koltermann, Palmer (1), Eisenbraun (2)

  Autor des Artikels: Patrick Hägele /   Erstellt am: 29. März 2022