Der Spitzenreiter zu Gast in der Stegwiesenhalle

SV Remshalden – TSV Blaustein(31.03.2019, 17 Uhr; Stegwiesenhalle)

Über lange Zeit hielt die SVR gut mit bei der Mannschaft der Stunde in Neckarsulm. Letztendlich machte der breitere Kader den Unterschied und Remshalden konnte die krankheitsbedingten Ausfälle von Hartenstein, Lehner und Knück nicht kompensieren. So setzte es eine knappe Niederlage, dennoch war Trainer Sascha Prasolov zufrieden mit der kämpferischen Leistung seiner Truppe.

Am kommenden Sonntag gastiert das Überraschungsteam schlechthin in Geradstetten, der TSV Blaustein. Letzte Saison noch haarscharf den Klassenerhalt geschafft, grüßt das Team um Jan-Marco Behr nun schon seit vielen Spieltagen von der Tabellenspitze.

Die Mannschaft hat in Philipp Frey einen der besten Torjäger der Liga in ihren Reihen. Für ihn kommt es zu einem besonderen Spiel, trug er doch einst das Remshaldener Trikot.

Die SVR will den Aufwärtstrend fortsetzen und den Spitzenreiter ärgern. Im Hinspiel gelang dies eine Halbzeit lang gut, Remshalden spielte wie im Rausch und ging mit einer Führung in der Halbzeit. Anschließend brach das Team, wie so oft in der Hinrunde, ein und überließ dem Favoriten die Punkte.

Personell sieht es bei den Gelb-Blauen besser aus als noch vor einer Woche. Rückraumshooter Hartenstein und Kapitän Knück haben ihre Grippe auskuriert und sind zurück im Kader. 

Einzig Robin Lehner wird weiterhin fehlen, er kämpft mit der zweiten Mannschaft um den Aufstieg in die Landesliga.

Die Langzeitverletzten Maxim Gries, Tobias Klemm und Jan Hertel fallen weiterhin aus.

Die Mannschaft freut sich auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen.

  Autor des Artikels: Moritz Knueck