Die SVR-Handballer stehen 4 mal auf dem 1. Platz!

Nach dem Corona-Saisonabbruch haben gleich 4 Mannschaften der SVR die Saison auf dem obersten Treppchen abgeschlossen. Zwar dürfen sich die Teams offiziell nicht Meister nennen – aber auf jeden Fall so fühlen!

Souverän spielte das Juniorenteam (M3) eine Bezirksklasse-Runde und hatte bei Abbruch 5 Punkte Vorsprung auf Schmiden 3. Und auch die Frauen 2 spielten eine makellose KL-A-Runde, lagen zwar mit nur einem Punkt Vorsprung vor Gablenberg-Gaisburg 2 in Front, hätte aber mit Sicherheit diesen Vorsprung  auch bis zum Ende verteidigt oder gar vergrößert.

In der Jugend haben sowohl die weibliche C-Jugend (Bezirksklasse) als auch die männliche B2 (KL-A) ohne einen Verlustpunkt die Spielrunde bravourös und souverän gemeistert!

Herzlichen Glückwunsch an alle Mannschaften!

Aber auch sehr viele andere SVR-Teams haben durch tollen Handballsport und schönen Leistungen die gelb-blauen Farben vertreten.

Die Frauen 1 konnten sich mit dem 7 Platz der Württembergliga für die eingleisige Württembergliga qualifizieren und treffen in sicherlich vielen spannenden Spielen in der neuen Saison auf folgende Gegner: TV Nellingen 2, HB Ludwigsburg, SF Schwaikheim, H2Ku Herrenberg 2, NSU Neckarsulm 2, VfL Waiblingen 2, HC Schmiden/Oeffingen, TV Weilstetten, TV Reichenbach, HSG Deizisau-Denkendorf, TG Biberach, HSG Fridingen-Mühlheim, SG Hofen/Hüttlingen. Das Team wird auch in der kommenden Saison durch Silke Zindorf trainiert. Unterstützt durch die Co-Trainer Jörg Patorra und Jasimin Gauss (Torhüter).

Die 1. Männermannschaft tritt nach dem 11. Platz in der Württembergliga in der neu eingeschobenen Verbandsliga an. Das Team um den neuen Cheftrainer Robert Schönleber wird mit einem neuen Gesicht an den Start gehen und viele Remshaldener Nachwuchsspieler rücken aus der 2. Männermannschaft in die ERSTE auf. An der Seite von Robert Schönleber wird Andi Huber als Co-Trainer fungieren und Magga Greiner sich um die Torhüter kümmern.

Die 2. Mannschaft wird aus einer gesunden Mischung aus der letztjährigen Landesliga-Mannschaft und dem Juniorenteam bestehen und in der Bezirksliga an den Start gehen. Trainiert wird die junge Mannschaft von Thomas Weisshar und Co-Trainer Fridger Koltermann. Mit dem Juniorenteam (M3) wird die erfolgreiche Integration der Jugendspieler ins aktive Spielgeschehen fortgesetzt. Das Team bildet eine Trainingsgruppe mit der M2 und geht wieder in der Bezirksklasse an den Start. Die Männer 4 haben denkbar knapp den Titel „beste 4. Mannschaft der Welt“ verpasst und treten erneut in der KL-A an.

Nachdem die Frauen 2 ihre Saison mit dem Aufstieg in die Bezirksklasse gekrönt hat, wird auch hier der Augenmerk auf die Integration der Jugendspielerinnen liegen. Dabei ist die Unterstützung der erfahrenen F30-Damen für das Team äußerst wertvoll. Trainiert wird die Mannschaft von Karin Auracher.

Bereits im dritten Jahr gehen die Frauen 30 an den Start und werden alles dafür tun, die Spielrunde mit dem ersehnten Meistertitel zu beenden.

Mit 7 Aktiven und 15 Jugend-Mannschaften gehört die SV Remshalden wieder zu den Vereinen im Bezirk, die die meisten Teams stellen. Dabei wurde die weibliche C-Jugend für die Wettbewerbe auf HVW-Ebene gemeldet.

Leitung Sport, Fridger Koltermann

  Autor des Artikels: Fridger Koltermann /   Erstellt am: 1. Juni 2020