Souveräner Sieg für die Luckys

SF Schwaikheim – SV Remshalden 23:33 (9:18)

Trotz stark geschwächtem Kader überrennen die Remshaldenerinnen die Gastgeber in der ersten Hälfte und konnten somit einen nie gefährdeten 23:33 Sieg feiern. 

Die ersten zehn Spielminuten gestalteten sich ausgeglichen. Das 6:6 durch Lena Autenrieth, sollte der letzte ausgeglichene Spielstand gewesen sein woraufhin sich Gäste Trainer Schmidt gezwungen sah, die erste grüne Karte zu legen. Allerdings fruchteten seine Worte nicht, denn Remshalden gelang es durch eine hervorragende Abwehrleistung, sowie gute Entscheidungen im Angriff sich immer weiter abzusetzen. Somit führte die SVR, trotz bis dato drei verworfenen 7-Metern, mit 8:12 (22.). Luisa Grauer baute das Offensivspiel routiniert auf und jede Spielerin stellte ihre Stärken unter Beweis. Über das Tempospiel waren Julia Vollmer, Julia Knoblauch und Ellen Görke ein ums andere Mal erfolgreich und so zog die SVR ohne Probleme davon, bis beim Stand von 9:18 der Halbzeitpfiff ertönte. 

Es war klar, dass auch nach der Pause an die Leistung angeknüpft werden muss, um den Schwaikheimerinnen endgültig den Zahn zu ziehen. Weiterhin blieben die Gäste präsent und konzentriert, allen voran Julia Knoblauch, welche von der 7-Meter Linie konsequent verwandelte. Egal was die Sportfreunde versuchten, sei es die Umstellung der Abwehr oder der siebte Feldspieler, nichts konnte die SVR stoppen. Sogar die gut aufgelegte Torhüterin Svenja Melzer konnte sich in der 50. Spielminute in die Torschützenliste eintragen, bevor beim Stand von 23:33 abgepfiffen wurde. 

Durch einen geschlossene Mannschaftsleistung und der richtigen Einstellung, gelang den Remshaldenerinnen dieser verdiente Sieg und somit sichert man sich weiterhin Platz 2.

Nun genießen die Spielerinnen ein freies Wochenende, bevor am 09.03.19 im letzten Heimspiel Leonberg zu Gast in der Stegwiesenhalle ist. 

Es spielten: Melzer(1), Jäger; Medinger, Kästle, Görke(6), Nagler(2), Heimberger, Koltermann, Autenrieth(4), Müller(1), Knoblauch(10/4), Vollmer(4), Grauer(5/1).

  Autor des Artikels: Frauen 1