Einsbe feiert Kantersieg in Welzheim

TSF Welzheim:Einsbe 23:41 (8:21)

Zur Primetime war die Einsbe letzten Samstag zu Gast in Welzheim und konnte sich einen nie gefährdeten Sieg gegen den Aufsteiger sichern.

Wie die letzten Spiele lag der Fokus gegen körperlich starke Gegner auf einer soliden, offensiven Abwehr mit hohem Tempospiel nach Ballgewinnen. Diese Vorgabe konnte die Einsbe vor allem in der ersten Halbzeit stark umsetzen. Eine starke Abwehrleistung zusammen mit einem überragenden Markus Seybold im Tor sicherte der Einsbe bereits ein 4:0 nach 4 gespielten Minuten. Im Gegensatz zu den vorherigen Spielen tat man sich auch gegen die defensive Abwehr der Gastgeber im Positionsangriff nicht mehr ganz so schwer. Bereits nach 10 Minuten sah sich der Heimtrainer gezwungen mit einer Auszeit Veränderungen vorzunehmen. Auf das Spiel der Einsbe hatte das aber keine Auswirkungen, weiter konnte man sich viele Bälle in der Defensive sichern und diese im direkten Gegenzug durch ein hohes Tempospiel in eigene Tore umwandeln. Dieses Spiel zog sich über die gesamten ersten 30 Minuten und bescherte der Einsbe eine 8:21 Pausenführung.

In der zweiten Hälfte war Ergebnisverwaltung angesagt und es schlichen sich vereinzelt Unkonzentriertheiten bei der Einsbe ein, der Vorsprung sollte aber nie unter 12 Tore fallen. Durch eine Offensive mit 2 Kreisläufern kamen die Gastgeber nun einfacher zu Toren und konnten sich auch 7m erarbeiten. Da der Angriff für die Einsbe aber weiterhin gut funktionierte wurden auch Fehler in der Abwehr so ausgeglichen. Eine unnötige 3-minütige Phase in der man unkonzentriert und überhastet im Angriff agierte bescherte den Gastgebern noch einen 3:0-Lauf. Die letzten 2 Tore des Spiels erzielte Jakob Eisenbraun, der mit insgesamt 8 Treffern bester Torschütze der Einsbe war.

Im nächsten Spiel ist die Einsbe bei der zweiten Mannschaft des TV Oeffingen zum Spitzenspiel zu Gast. Die kommenden Gegner der Einsbe sind sehr gut in die Saison gestartet und stehen mit 11:3 Punkten aktuell auf dem 1. Tabellenplatz der Bezirksliga. Ebenso wie die Einsbe unterlagen die Oeffinger dem HC Winnenden und erreichten ein Unentschieden gegen den Landesligaabsteiger aus Schorndorf. Auf die Einsbe wartet also ein schweres Spiel, welches sicherlich auch wegweisend für die restliche Hinrunde sein kann. Das Spiel beginnt am Samstag den 19.11 um 18 Uhr in der Sporthalle Fellbach-Oeffingen. Die Einsbe freut sich über mitgereiste Fans zu diesem schwierigen Auswärtsspiel.

Für die Einsbe spielten:

Hägele, Seybold; Sattler (1), Böhringer (2), Lang (5), Illg (3), Zeitler (2), Rosner (2), Mack (2), Gawaz (4), Scholl (6), Klingler (6), Eisenbraun (8)

  Autor des Artikels: Patrick Hägele /   Erstellt am: 14. November 2022