Einsbe sichert sich 2 Punkte gegen HBI Weilimdorf/Feuerbach

Einsbe: HBI Weilimdorf/Feuerbach 39:25 (22:16)

Nach einem hart erkämpften Unentschieden im vorherigen Spiel konnte die Einsbe am letzten Wochenende einen deutlichen Heimsieg gegen die HBI Weilimdorf/Feuerbach einfahren.

Da die Gäste mit kleinem Kader angereist waren, war der Schlüssel zum Erfolg klar, mit hohem Tempospiel sollten die Gegner überlaufen werden. Die Gäste ihrerseits spielten vor allem in den ersten Minuten allerdings ebenfalls guten Tempohandball, der die Einsbe vor Probleme stellte. So konnten die Weilimdorfer bis zur 9. Minute das Spiel ausgeglichen halten. Erst ein 5-0 Lauf für die Einsbe brachte erstmals eine deutlichere Führung. Aufgrund einer Verletzung wurde die Kadersitutation für die Gäste noch angespannter – an dieser Stelle gute Besserung und eine schnelle Genesung aus Remshalden! Doch die Gegner der Einsbe ließen sich davon nicht beirren und konnten ihrerseits ebenfalls 4 Tore in Folge erzielen und durch unkonzentrierte Abschlüsse und unnötige Ballverluste der Einsbe in der 20. Minute zwischenzeitlich wieder ausgleichen. Langsam stabilisierte sich die Einsbeabwehr und kam auch im eigenen Angriff wieder zu deutlicheren Tormöglichkeiten. Auch das eigene Tempospiel wurde wieder erfolgreicher. In den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte konnte sich die Einsbe so wieder einen 6 Tore Vorsprung erarbeiten.

Zu Beginn der zweiten Hälfte profitierte die Einsbe von einer 2 minütigen Überzahlsituation, der einen 3-0 Lauf zur Folge und mit anschließenden Toren von Oliver Klingler und Timo Sattler einen 11 Tore Vorsprung bedeutete. Die deutliche Steigerung der Einsbeabwehr in der zweiten Hälfte zeigte sich so auch im Spielstand, erst 14 Minuten nach Wiederanpfiff konnten die Gäste ihr 2. Tor der zweiten Häfte erzielen. Im weiteren Spielverlauf ließ die Einsbe nichts mehr anbrennen und gewann verdient mit 39:25.

Im nächsten Spiel trifft die Einsbe auf die zweite Vertretung des VfL Waiblingen. Die Landesligaabsteiger stehen aktuell mit 12:6 Punkten im oberen Mittelfeld der Tabelle, die Einsbe muss sich also auf ein schweres Auswärtsspiel vorbereiten. Das Spiel beginnt am Samstag den 3.12 um 20 Uhr in der Rundsporthalle. Wie immer freut sich die Mannschaft über Unterstützung von den Zuschauerrängen.

Für die Einsbe spielten:

Hägele (2), Seybold; Sattler (4), Böhringer (2), Lang (10/4), Illg (3), Zeitler (3/1), Sigle (1), Rosner, Mack (1), Gawaz (1), Scholl (2), Klingler (5), Eisenbraun (5)

  Autor des Artikels: Patrick Hägele /   Erstellt am: 28. November 2022