Luckys stehen sich erneut selbst im Weg

SV Remshalden – SG Ober-/Unterhausen (12:14) 26:30

Wie schon oft in dieser Saison wurden erneut die ersten Spielminuten verschlafen und der Gastgeber lief einem 3 Tore Rückstand hinterher. Ein kurzer Hoffnungsschimmer beim Anschlusstreffer zum 3:4 änderte am Spielverlauf nichts. Bis zum Halbzeitstand von 12:14 liefen die Gastgeber immer einem Rückstand hinterher.
Zu Beginn der zweiten Hälfte konnten die Luckys den Rückstand egalisieren, in den folgenden Spielminuten war es ein Spiel auf Augenhöhe, bis sich der Gast erneut mit 3 Toren absetzen konnte. Auch in diesem Spiel waren überhastete Aktionen und nicht genutzte Torchancen der Grund für einen noch deutlicheren Rückstand von 21:27 10 Minuten vor Spielende.
Die stärksten 8 Minuten in diesem Spiel ließen noch einmal Hoffnung aufkommen, durch eine offensive Deckung konnte der Abstand auf nur noch 2 Tore zum 26:28 verkürzt werden. Aber der Gast zeigte bei dieser Begegnung den größeren Willen die 2 Punkte mit nach Hause zu nehmen und erzielte in der Schlussphase weitere zwei Treffer zum Endstand von 26:30.
Im Kampf um Platz 6 in der Liga ist dies ein herber Rückschlag für die SVR. Klare Torchancen und nicht verwandelte Strafwürfe kosten in dieser Saison bisher zu viele Punkte.

SV Remshalden: Melzer, Jäger; Müller, Medinger (6), Kästle (2), Görke (2/1), Eckstein (2/1), Xander (2), Autenrieth, Knoblauch, Fischer (7), Körner, Vollmer (5), Nagler;

  Autor des Artikels: Svenja Melzer /   Erstellt am: 10. Februar 2020