Neuzugang Nico Rascher im Interview

SVR: Am Samstag geht die Vorbereitung mit dem ersten Punktspiel zu Ende – wie verliefen deine ersten Wochen im Gelb&Blauen Dress?

Nico: Ich wurde super von der Mannschaft aufgenommen und fühle mich Pudelwohl.

Allerdings fiel dies auch nicht so schwer, da mittlerweile 4 ehemalige Bartenbacher in Remshalden spielen und ich die anderen Spieler aus dem letzten Jahr und natürlich vom Beachhandball gut kenne.

Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut und alle ziehen voll mit.

Generell sehe ich dem Rundenstart positiv gegenüber und freue mich wenn es endlich wieder los geht.

SVR: In der Vorsaison bist du mit Deizisau aus der BWOL abgestiegen. Wie schätzt du die Liga 2018/19 im Vergleich zum Vorjahr ein?

Nico: Ich schätze die Liga auf einem ähnlichen Niveau wie letztes Jahr ein. Mit Baden Baden und Willstätt sind zwei Top-Teams aufgestiegen, dafür haben wir mit Köndringen-Teningen eine Mannschaft die die letzten Jahre konstant in der 3. Liga spielte. Hinzu kommt mit Zizishausen ein Aufsteiger der sich gut verstärkt hat. Aus diesem Grund erwarte ich eine ausgeglichene Liga auf einem hohem Niveau, in der jede Mannschaft jeden schlagen kann. Es wird keine leichten Spiele  geben. Für uns gilt es von Anfang an in jedem Spiel 100% auf die Platte zu bringen.

SVR: Du spielst in diesem Jahr das erste mal mit deinem Bruder Marian zusammen in einer Mannschaft. Wie klappt’s bisher und wer schaut sich mehr vom anderen ab?

Nico: Das klappt super. Wir spielen ja auch schon zwei Jahre im Beachhandball im gleichen Team und in Bartenbach haben wir natürlich auch schon zusammen trainiert. Aber es stimmt, wir spielen zum ersten mal offiziell im selben Team.

Marian spielt schon 3 Jahre im Team und hat sich eine Führungsposition erarbeitet. Dahin ist es für mich noch ein langer Weg und generell kann ich noch viel von ihm lernen. Deswegen denke ich das das abschauen bis jetzt noch bei mir liegt.

 

  Autor des Artikels: Presse /   Erstellt am: 5. September 2018