Remshalden weiter sieglos

TUS Steisslingen – SV Remshalden 31:27(14:13)

Auch im achten Saisonspiel schenkt die SVR beide Punkte her, zeigte sich jedoch beim Auswärtsauftritt im badischen Steisslingen, gegenüber der Vorwoche, stark verbessert.

Fast schon standesgemäß fand die SVR gut ins Spiel und ging durch Patrick Kohl in Führung. Fortan entwickelte sich eine enge Partie, in der es keinem der beiden Teams gelang, sich entscheidend abzusetzen.

Erst nach zwanzig gespielten Minuten ging der Gastgeber durch Timo Ströhle erstmals mit zwei Toren in Front(10:8).

Remshalden ließ sich dadurch nicht beirren, kämpfte um den Anschluss und blieb in der Offensive geduldig.

Ein erfolgreicher 7-Meter Strafwurf durch Moritz Knück besiegelte den Halbzeitstand von 14:13.

Wie so oft kam die SVR schwach aus der Kabine und handelte sich direkt zwei schnelle Gegentore ein. Trainer Prasolov griff zur grünen Karte. 

Das Heimteam und Vorjahres MVP Maurice Wildöer agierte nun dominanter, profitierte aber auch immens von den unzähligen Fehlwürfen der SVR, die einen möglichen Punktgewinn verhinderten.

Remshalden gab sich nicht auf und kämpfte gegen den Rückstand, der zeitweise sieben Tore betrug, verbissen an.

In der Endphase der Partie konnte allen voran Nachwuchsspieler Robin Lehner der Partie mit schönen Rückraumtreffern seinen Stempel aufdrücken. Er war es auch welcher das letzte Tor der Partie zum Endstand von 31:27 markierte.

Die SVR muss nun weiter hart an sich arbeiten und vor allem die Chancenverwertung verbessern und endlich ein Erfolgserlebnis zu generieren. Am besten schon in der kommenden Woche, wenn die SG Heddesheim zu Gast in Remshalden ist.

Es spielten: Klemm, Mühleisen; Eckstein, Klein, Rascher, Lehner, Gries, Pesch, Schweikhardt, Hartenstein, Röhrle, Knück, Hertel, Kohl.

  Autor des Artikels: Presse /   Erstellt am: 21. Oktober 2018