Schlechte Chancenverwertung schenkt HC Schmiden/Oeffingen zwei Punkte

SV Remshalden – HC Schmiden/Oeffingen 25:29 (11:11)

Am Sonntagabend empfingen die Luckys den HC Schmiden/Oeffingen in der Stegwiesenhalle.

Die Remshaldenerinnen starteten besser und konnten so nach 4 Minuten mit 3:1 in Führung gehen. Eine gute Abwehr kombiniert mit einer guten Torhüterleistung waren der Erfolgsgarant bis zur 16. Minute in Führung zu bleiben.
Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie und so verabschiedeten sich die Mannschaften mit einem Unentschieden (11:11) zur Halbzeit.

Aus der Kabine gekommen konnten die Luckys ihrer vorherigen Leistung nichtmehr nachkommen. Etliche Torchancen wurden nicht genutzt. Die Hartwaldpumas dagegen, kamen immer besser ins Spiel. So liefen die SVR-Damen ständig einem 1 bis 2 Tore Rückstand hinterher und konnten diesen auch nicht mehr aufholen. Darüber hinaus wurde durch mehrere Schiedsrichterentscheidungen auf beiden Seiten das bisher unspektakuläre Derby immer spektakulärer. Nahezu die gesamte zweite Halbzeit stand keine der beiden Mannschaften komplett auf dem Feld. Überwiegend 5 oder gar 4 Spielerinnen standen sich gegenüber.

Am Ende behielten die Hartwaldpumas den kühleren Kopf und spielten ihr Spiel bis zum 25:29 aus.

Schlussendlich fehlte die gewisse Konsequenz im Abschluss der Torwürfe der Luckys.

Für die SVR-Frauen heißt es nun, ganz schnell den Mund abzuwischen und den Fokus auf das nächste Spiel gegen die SG Ober-/Unterhausen zu richten. Es gilt die bisherigen Fehler zu minimieren und mit Kampfeswille auswärts aufzutreten. Anpfiff ist am Samstag den 12.10.19 um 20.00 Uhr in der Ernst-Braun-Halle in Lichtenstein-Unterhausen

SV Remshalden: Melzer, Jäger; Medinger (1), Kästle, Görke (6/6), Xander, Koltermann, Autenrieth (4), Knoblauch (2), Fischer (1), Vollmer (5), Nagler (2) Auracher, Grauer (4)

  Autor des Artikels: Svenja Melzer