SVR unter Zugzwang

SV Remshalden – HSG Schönbuch (15.03.2020, 17 Uhr; Stegwiesenhalle Remshalden)

Zufrieden war Neu-Trainer Robert Schönleber mit der ersten Halbzeit gegen den TSV Schmiden. Darauf soll seine Mannschaft am Sonntag aufbauen wenn die HSG Schönbuch zu Gast in der Stegwiesenhalle ist. Das Team vom ehemaligen Bundesliga Spieler Holger Breitenbacher startete extrem stark in die Saison, konnte im Kalenderjahr 2020 allerdings erst ein Spiel gewinnen (30:26 gegen Oberstenfeld) und steht momentan mit 18 Punkten auf der Habenseite auf Platz 9. Das Spiel der Schönbucher wird vor allem geprägt durch Rückraumschütze Janek Förch. Er ist unangefochtener Toptorschütze der HSG und glänzt regelmäßig vom 7-Meter Strich. Dazu stellt die HSG eine schwer zu bespielende Abwehrreihe. Eine hohe Hürde für die SVR, denn auch die Erinnerung an das Hinspiel lässt nichts guter erahnen. Damals verlor man deutlich mit 32:24. Dabei helfen den Bock umzustoßen soll Robin Lehner. Er ist nach überstandener Daumenverletzung wohl wieder eine Option für Sonntag. Dazu gibt Aushilfskraft Carsten Röhrle sein Comeback in heimischer Halle, nachdem er schon vergangenen Sonntag gegen Schmiden mit von der Partie war. Angepfiffen wird das Spiel am Sonntag um 17 Uhr vom Schiedsrichtergespann Schwarz/Laufenberg.

  Autor des Artikels: Presse