SVR will Heimserie starten

SV Remshalden – TuS Steißlingen (Samstag, 09.03.2019, 18 Uhr)

Vergangenen Mai war der TuS aus Steißlingen letztmals zu Gast in Remshalden. Damals gab es einen viel umjubelten Last-Minute-Sieg, welcher gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt für die SVR war.

Der Gastgeber hat also gute Erinnerungen den Gegner, auch wenn die Situation im Remstal mittlerweile eine ganz andere ist. 

Remshalden ist nach wie vor abgeschlagen Tabellenletzter und der Klassenerhalt scheint reine Utopie zu sein. Dennoch ist die Stimmung im Team hervorragend und nach und nach stimmen auch die Leistungen des jungen Teams. So auch zuletzt beim Gastspiel in Zizishausen, als die SVR um Haaresbreite an einem Punktgewinn vorbei schrammte. Verantwortlich dafür waren die Mannen in den knalligen gelben Trikots erneut höchstselbst, verschlief man einmal mehr die Anfangsphase im zweiten Spielabschnitt.

Das aber auch das mittlerweile anders geht, zeigte die Mannschaft von Trainer Prasolov im letzten Heimspiel, als der Favorit aus Herrenberg sensationell bezwungen wurde.

Der kommende Gegner ist ein Guter, weiß der Trainer. Steißlingen verfügt in Leon Sieck über einen Top-Torwart und stellt darüber hinaus eine sehr aggressive Deckung, die es zu überlisten gilt.

Trainer Sascha Prasolov hat am Samstag den selben Kader zur Verfügung wie zuletzt in Zizishausen. Jan Hertel arbeitet weiter fleißig an seinem Comeback nach einer Muskelverletzung, das Spiel gegen Steißlingen kommt aber wohl noch zu früh. Tobias Klemm hingegen droht mit einem Muskelfaserriss sogar das Saisonaus. Für ihn gibt Luca Sigle sein Heimdebüt für die ERSTE.

Remshalden setzt auch am Samstag auf seine erstklassigen Fans, welche das Team gegen Herrenberg zum Sieg peitschten und auch den Auftritt in Zizishausen zu einem Heimspiel machten.

Das Kommen lohnt sich gleich doppelt, denn im Anschluss an das Spiel findet im Foyer die PLAYERSPARTY statt.

  Autor des Artikels: Moritz Knueck