Starke Abwehrleistung der Luckys wird nicht belohnt

TG Biberach – SV Remshalden 17:12 (5:7)

Am vergangenen Samstag fuhren die SVR Damen mit dem Bus zum Auswärtsspiel nach Biberbach. Die Luckys konnten durch ihren zuletzt eingefahrenen Sieg gegen die SUN 2 genug Selbstbewusstsein tanken und nahmen sich vor von Beginn an in der Abwehr zu ackern. Die TG Biberach ist bisher die stärkste Abwehrmannschaft und verzeichnet am wenigsten Gegentore in der Liga. So wusste man, dass man eine aggressive Abwehr stellen muss und vorallem konzentriert und präzise im Angriff vorgehen muss.

Das Spiel begann zunächst ausgeglichen. Man merkte sofort, dass beide Mannschaften bereit waren in der Abwehr zu kämpfen. So gelang der TG Biberach nach 5 Spielminuten zunächst eine 2:0-Führung. Es machte einen Ruck durch die Abwehrreihe der Luckys. Starke Abwehraktionen um Abwehrchefin Catherina Koltermann und eine Glanzleistung von Svenja Melzer verhalfen den Luckys nach und nach in Führung zu gehen. So stand es in der neunten Spielminute 2:2. Wagte man einen Blick auf die Spielzeit wusste man, dies wird ein spannendes Spiel. Die Luckys kämpften weiter und konnten in der 21. Spielminute das 2:6 erzielen. Die Gastgeberinnen liesen aber nicht locker und konnten nach 30 Minuten zum 5:7 aufschliessen.

In den Kabinen zur Halbzeit angekommen, war den Gelbblauen klar: Da ist etwas drin und man kann über 60 Minute Bereitschaft für eine Überraschung sorgen.

Doch auch die TG Biberach wusste zu reagieren und tat das auch. Die zweite Hälfte gehörte ihnen. Direkt in den ersten Minuten gelang der Ausgleich und gar die zweite Führung in diesem Spiel. Die Luckys gaben nicht auf und kamen nach 44 Spielminuten noch einmal an 10:11 heran. Doch die TG fasste Fuß und lies sich den Sieg nicht mehr nehmen. Die SVR Damen kämpften bis zum Schluss, mussten sich aber gegen einen erfahrereren und stabileren Gegner mit 17:12 geschlagen geben.

Es spielten: Svenja Melzer, Jule Wahler; Denise Hauser (2), Ellen Görke, Janina Xander (2), Catherina Koltermann (1), Nadine Traub (1), Leni Heidenwag, Kiara Nagler, Fabienne Fischer (1), Leonie Nagler, Jule Auracher (2), Janina Schandl (3/1);

Das Spiel bei der TG Biberach hat die Luckys noch einmal wachgerüttelt und gezeigt, dass es auch möglich ist mit der Tabellenspitze mitzuhalten. Daran möchte man anknüpfen und sich auf das kommende Spiel vorbereiten.

Nun stehen englische Wochen für die Frauen 1 an. So sind sie bereits morgen zu Gast bei der HB Ludwigsburg. Anpfiff ist am 02.12.21 um 20 Uhr in der Mehrzweckhalle
in Ludwigsburg-Oßweil. Dieses Spiel wird aufgrund von Covid-19 wiederholt. Momentan steht die HB auf dem vorletzten Tabellenplatz. Dennoch ist der Gegner mit Vorsicht zu geniessen, denn auch die Ludwigsburgerinnen befinden sich im Aufwind und konnten am vergangenen Wochenende gegen den TSV Denkendorf ihren ersten Sieg einfahren. Die Luckys wollen an den Kampfgeist der vergangenen Spiele anknüpfen und mit 2 Punkten nach Hause zu fahren.

Bereits am Samstag wird man, wenn die Coronaregelungen es zulassen, zu Gast bei der SF Schwaikheim sein.

Weitere Informationen zu neuen Regelungen nach dem Bund-Länder-Treffen folgen.

  Autor des Artikels: Svenja Melzer /   Erstellt am: 1. Dezember 2021